BEI BARBERYN BEHANDELTE LEIDEN: LÄHMUNG/HEMIPLEGI

Medizinische Bezeichnung: Lähmung/ Hemiplegie

Ayurveda name: Kitibha

Krankheitsbild: Vollständiger oder teilweiser Verlust der Nervenfunktionen in einem Körperteil oder im ganzen Körper. Im betroffenen Körperteil kann eine Lähmung zu Verlust des Gefühls oder der Mobilität führen. Spezifische Symptome:

  • Gefühlsverlust

  • Beeinträchtigung der Mobilität

  • Beeinträchtigung der Sprache


Ursache der Krankheit

Nach der Ayurveda Lehre, entstehen Lähmungen wenn das Vata Dosha das Gehirn reizt. Anstrengende physische Betätigung, kontinuierlicher Stress, Schlaflosigkeit oder Blockierung der Gehirngefäße führt zur Reizung des Vata Doshas. Ein gereiztes Vata Dosha kann zu Austrocknung der Nerven führen und führt zur Beeinträchtigung der gegenüberliegenden Körperseite.

Nach westlicher Schulmedizin gehören folgende beisteuernde Ursachen zur Ursache einer Lähmung:

  1. Zerebrale Ischämie entsteht durch Blockierung der Adern im Gehirn mit Blutgerinnsel, Luftblasen, oder Verkalkung der Arterien (Arteriosklerose).
  2. Gehirnblutung durch Hypertonie (Bluthochdruck), Aneurysma, oder Trauma.
  3. Das verletzte Bereich ist verantwortlich für die Lähmung des korrespondierenden Körperteils. Einige Risikofaktoren werden in der westlichen Medizin als prädisponierende Faktoren erwähnt.

Ayurveda Behandlungen:

Eine Lähmung kann erfolgreich mit einer Kombination aus oralen und äußerlichen Behandlungen behandelt werden. Die Behandlungen richten sich nach dem Zustand des Patienten.

Interne Behandlungen:

  1. Kräuter Dekokte werden täglich eingenommen. Zu Beginn wird Thri Katakadi Dekokt verabreicht. Es beinhaltet 12 Kräuter und reinigt die blockierten Gehirngefäße. Sollte der Patient Kapha Dosha haben, können die verordneten Dekokte geändert werden.
  2. Seetharama: Kleine Kräuter-Pillen namens Seetharama werden zusammen mit den Dekokten verschrieben, um Fieber zu vermeiden und die Doshas zu balancieren.
  3. Chandra Kalka: Eine medizinische Kräuter Paste namens Chandra Kalka wird mit einem speziellen Kräutertee eingenommen, um den Bluthochdruck zu reduzieren und blockierte Adern zu reinigen.
  4. Ma-Ul-Asel: Eine spezielle Zubereitung namens Ma-Ul-Asel (enthält Honig und Wasser) wird verschrieben, um die Entstehung von Blutgerinnsel zu verhindern.
  5. Ekaveriya Pillen: Bei Patienten mit Bluthochdruck werden Ekaveriya Pillen, die Rauvolfia serpentina enthält und ein Kräuterwein namens Bala arishtaya zur oralen Einnahme verschrieben.
  6. Kräutertees (Anupana): Der hohe Cholesterinspiegel eines Patienten kann mit speziellen Kräutertees korrigiert werden.

Äußerliche Behandlungen:

Sofern der Patient nicht an gereiztem Kappa Dosha oder Herzbeschwerden leidet, können folgende Behandlungen angewendet werden.

  1. Shiro Abhyanga (spezielle Öl-Kopfmassage)
  2. Sharera Abhyanga (spezielle Öl-Körpermassage)
  3. Shirodara Behandlung (Öl-Stirnguß)
  4. Sarvangadara Behandlung (Kleine, mit Kräutern gefüllte Stoffbündel werden mit Dampf erhitzt und auf die schmerzenden Körperstellen gepresst)
  5. Pinda Sweda Behandlung (Sanfte Ölbehandlung unter Verwendung spezieller Milch-Reis-Bündel aus einem Seihtuch)

Heilungsaussichten: Lähmungen im Frühstadium (vor allem innerhalb des ersten Jahres) sind heilbar. Wenn eine vollständige Heilung nicht möglich ist, können die Symptome vermindert und der Zustand des Patienten verbessert werden.Lähmungen, die im hohen Alter oder bei Säuglingen auftreten, sind nur schwer heilbar.